Camping in Kärnten – Urlaub für die ganze Familie

Ein Campingurlaub in Kärnten bedeutet, die Natur in ihrer schönsten und unmittelbarsten Form zu erleben. Der sanfte Wind in den Haaren, die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht, der Duft der saftigen Wiesen – hier können Sie endlich ankommen und den Alltag hinter sich lassen.

Österreich bietet unzählige wunderschöne Campingplätze, doch die wahren Juwelen unter ihnen findet man in Kärnten. Immerhin verspricht das südlichste Bundesland mit den meisten Sonnenstunden ein besonders mildes Klima. Warme, türkisblaue Seen, idyllische Tallandschaften und eindrucksvolle Berggipfel formen eine unverwechselbare Naturkulisse, die schöner nicht sein könnte.

In Kärnten findet jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz. Mit über 100 Campingplätzen gibt es für jedes Bedürfnis den richtigen: Egal ob im eigenen Zelt, im Wohnmobil, in einer urigen Holzhütte oder im komplett eingerichteten Mietcaravan – das Urlaubsglück ist garantiert.

Campingurlaub zwischen Berg und See – Kärnten als Naturparadies

Drauradweg bei Villach

Die vielfältige Naturlandschaft Kärntens, kombiniert mit den meisten Sonnenstunden Österreichs, prädestiniert das Bundesland zur idealen Urlaubsdestination für Camper. Die vielen warmen Badeseen, sanften Täler, weiten Wälder und alpinen Gebirgsketten bieten neben einer fantastischen Aussicht auch vielfältige Sport- und Erholungsmöglichkeiten.

Wer gerne wandert oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, findet in Kärnten in allen Höhenlagen Traumpfade durch die einzigartige Landschaft. An so gut wie jedem Campingplatz führt ein Wander- und Radweg vorbei   oder auch viele. Alle davon führen Sie durch die atemberaubende Natur des Südens. 

Wandern am Alpe-Adria-Trail auf der Gerlitzen Alpe

Camping in Kärnten ist die beste Möglichkeit, um die Landschaft aktiv zu erkunden. Die alpinen Gebirgsketten formen ein wahres Urlaubsparadies  die mächtigen Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern, die Karawanken, die Nockberge und die Karnischen Alpen lassen pure Abenteuerlust aufkommen. Das Highlight für Wanderer und Biker ist natürlich der 750 Kilometer lange Alpe-Adria-Trail, der Sie von Kärnten über Slowenien und Italien bis an die Adria führt. Wassersportler finden in Kärnten ebenfalls ihr Mekka, denn zwischen den Gebirgen liegen zahlreiche wunderschöne Badeseen mit Wasser in Trinkwasserqualität.

Camping und Badespaß in Kärnten

Kanu auf der Drau

Die beliebtesten Campingplätze Kärntens liegen oft an einem der vielen glasklaren Badeseen des Bundeslandes. Es gibt nichts Schöneres, als an einem heißen Sommertag ins kühle Nass zu springen und eine Runde zu schwimmen. Auch Wassersportarten wie Segeln, Windsurfen, Rudern, Kanufahren, Wasserskilauf, Angeln oder Kiten sind im Campingurlaub angesagt. Seecamping in Kärnten ist auf jeden Fall ein besonderes Highlight.

In der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See ist die Auswahl an verschiedenen Campingplätzen besonders groß: Campingplätze mit Animation und Kinderbetreuung, sehr günstigen Stellplätzen, der Möglichkeit, seinen Hund mitzunehmen, oder sogar Wintercamping machen Campingurlaub nach eigenen Vorstellungen hier ganz leicht möglich. Moderne Infrastrukturen und Sanitäreinrichtungen, Restaurants mit vorzüglicher einheimischer Kulinarik, Supermärkte und Sportplätze runden das vielfältige Angebot ab. Diese Region ist vor allem für kleine und große Wasserratten perfekt, da viele der Campingplätze direkt am See liegen und einen eigenen Badestrand aufweisen.

Kulinarik am Wörthersee

Wassersport und -spaß wird auch in den Regionen Nassfeld – Pressegger See/Lesachtal/Weissensee, Millstätter See und Wörthersee großgeschrieben. Durch das milde Klima und die vielen Sonnenstunden sind die Seen in Kärnten angenehm warm, doch besonders der Pressegger See und der Klopeiner See glänzen in dieser Hinsicht. Alle, die einen Campingplatz an besonders warmen und seichten Gewässern suchen, sind hier genau richtig.

Die Region Klopeiner See – Südkärnten und die Carnica-Region Rosental sowie das Lieser- und Maltatal laden mit ihren malerischen Landschaften, ihrer Artenvielfalt und vielen Natur- und Kulturschätzen zum entspannten Camping mit der ganzen Familie ein. Campingplätze in dieser Gegend sind der ideale Ausgangspunkt für abenteuerliche Kanu- oder Radtouren im Bergwerksstollen, Themenwanderungen oder Ausflüge in den Waldseilpark. Vor allem das Lieser- und Maltatal bieten familienorientierte Campingplätze an – auch der Hund darf hier fast überall mit.

Die Wanderlust ausleben – vom Campingplatz aus

Stappitzer See im Nationalpark Hohe Tauern

Die Region Nationalpark Hohe Tauern bietet weniger Campingplätze am See, aber dafür die eindrucksvollsten Wanderwege. Hier führt die Entdeckungsreise über wunderschöne Almgebiete bis hinauf auf die Gletscher des Hochgebirges. Weniger Campingplätze am See bedeuten in dieser Region aber nicht weniger Gewässer, denn diese begleiten Camper auf allen Pfaden: stille Bergseen, sprudelnde Quellen und wild-tosende Wasserfälle sorgen zwischendurch für eine frische Abkühlung.

Alle, die hoch hinauswollen, fühlen sich im Nationalpark Hohe Tauern ausgesprochen wohl. Österreichs beeindruckendster Naturraum bietet unzählige Möglichkeiten für Entdeckungstouren aller Art. Folgen Sie der Großglockner Hochalpenstraße zu Fuß oder auf dem Rad mitten ins Herz des Nationalparks. Von über 100 Aussichtspunkten aus erstreckt sich ein unbeschreibliches Bergpanorama, das Sie so schnell nicht vergessen werden. Bestaunen Sie die Welt von 3.798 Metern über dem Meeresspiegel – das ist Camping für wahre Bergfexe!

Rotwildbeobachtung in Mallnitz

Eines der größten Highlights einer Wanderung im Nationalpark Hohe Tauern ist auf jeden Fall der magische Moment, in dem man auf einheimische Wildtiere trifft. Eine geführte Wanderung ins Innere dieses Naturraums inklusive Wildtierbeobachtung gehört zu den Urlaubserlebnissen, die für immer bei einem bleiben.

Die Gegend um Villach – Faaker See – Ossiacher See verspricht genüssliches Wandern durch den Naturpark Dobratsch mit Blick auf die Seen im Tal oder hinauf auf die Gerlitzen Alpe am Nordufer des Ossiacher Sees. Das Nassfeld im Südwesten Kärntens bietet ebenfalls familienfreundliche und zugleich faszinierende Panoramawanderungen. Wer vom Campingplatz aus gerne eine Mountainbike- oder Radtour starten möchte, findet hier 750 Kilometer markierte Wege und Trials. Auch vom Wörthersee aus führen abwechslungsreiche Rad- und Wanderstrecken direkt vom Campingplatz durch atemberaubende Seen- und Gebirgslandschaften.

Naturpark Dobratsch

Campingplätze mit Qualitätssiegel in Kärnten

Sie haben noch Fragen zum Thema Campingplätze in Österreich? Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 
 
Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung